Glasfaser in Oberbayern

Ich wohne mit meiner Familie ja nun seit ein paar Jahren im wunderschönen bayerischen Oberland, im Herzen des Chiemgaus sozusagen und dort wähnt man die Eingeborenen schon eher in der technologisch rückständigen Nische.

Jein.

Als wir vor rund 5 Jahren nach Tacherting gezogen sind, kamen wir aus dem mit DSL 2000 recht gut ausgebauten Heldenbergen bei Hanau. Hier gab es: Nichts. Ich also zu Vodafone gefahren und einen Surf-Stick gekauft, um wenigstens mit GPRS Internet zu haben. Das ging auch, allerdings nur unter´m Dach. Also lag mein Büro damals im dortigen Schlafzimmer.

Inzwischen haben wir seit rund drei Jahren DSL 6000, der Konkurrenzdruck durch e.on (Stichwort: Internet durchs Stromkabel) war wohl recht groß.

Letzte Woche bekam ich nun die frohe Botschaft von der Telekom, dass dank der neu verlegten Glasfaserkabel nun auch VDSL mit bis zu 25 Mbit verfügbar ist. Und das ganze ist dann nicht nur deutlich schneller, es ist auch 5 EUR günstiger. Alles, was ich brauche, ist ein neuer Router, den man mir gerne zusendet.

Die nette Dame konnte ihren Satz gar nicht beenden, so schnell habe ich "JA!" gerufen :)

Und der Ausbau geht offensichtlich weiter. Zwischen Tacherting und Trostberg wird auch gerade ordentlich gebuddelt – "Laptop und Lederhose" ist also überall gerade in full effect hier im Süden.