Eclectic Method Tribute Mix für Adam "MCA" Yauch

Ich habe noch gar nix geschrieben zum Tod von Adam Yauch, wie ich es sonst zumeist tue, wenn ein wichtiger Musiker gestorben ist.

Mein Zugang zu Rap und Hip Hop passierte bereits vor dem Durchbruch der Beasties direkt durch Acts wie Public Enemy, NWA, Ice Cube, Ice T und BDP. Ich fand die drei weissen Jungs aus New York zwar unterhaltsam und hatte bei ihnen - wie auch bei 3rd Bass - nie den Eindruck, dass das ganze Rap Game bei ihnen aufgesetzt wirkt.

Nichts desto trotz haben mich "License to Ill" und alle späteren Werke der Beasties nie wirklich so gepackt. Sie waren für die Popkultur sehr wichtig, keine Frage. Ich war und bin einfach woanders unterwegs, was aber meinem großen Respekt für das Werk von MCA und seinen Kumpels keinen Abbruch tut.

Wir haben mit Adam Yauch einen Seindingmacher, einen Überdentellerrandgucker und von vielen, vielen Kollegen jeder Ethnie und Hautfarbe respektierten Mitmenschen an den Krebs verloren.

Gute Weiterreise, Adam!